Zur Navigation

Sprache wählen

Erfolgreiche Staatsmeisterschaften Wasserspringen

Vom 13.-16.5.2021 fanden die Staatsmeisterschaften im Wasserspringen in Graz statt. Nach einer langen Durststrecke mit einem geschlossenen Stadthallenbad und daher wenig Trainingsmöglichkeit sind die Wiener Springer zu den Staatsmeisterschaften nach Graz gefahren. Dort konnten vor allem die Nachwuchsspringer ihr Talent zeigen. Besonders bemwerkenswert ist, dass Samuel Platt (Jahrgang 2007, ASV Wien) das JEM Limit um 27 Punkte überboten hat und somit das letzte Ticket für die Jugend EM Ende Juni in Riejka gelöst hat. Auch Anton Knoll (ASV), Alexander Hart und Nikolaj Schaller (beide SUW) konnten ihre, bereits international gezeigten sehr gute Leistungen bestätigen. Insgesamt holten die Wiener Springer 22xGold, 25xSilber und 11xBronze. Wir gratulieren den erfolgreichen Springern und Trainern herzlichst

Mehr dazu

Springen

Kunst- oder Turmspringen ist eine faszinierende Sportart, bei der Sportler aus unterschiedlicher Höhe unter Einsatz verschiedener Techniken ins Wasser springen. Vollendete Körperbeherrschung wird von den Athleten mit technischem Können, Mut und Geschick kombiniert. Seit 1904 ist Wasserspringen mit unterschiedlichen Teildisziplinen im olympischen Bewerb vertreten. Heute unterscheidet man in Kunstspringen vom 1- oder 3-Meter-Brett, Turmspringen – aus 5, 7,5 oder 10 Meter Höhe – und Synchronspringen vom 3-Meter-Brett und 10-Meter-Turm.

Jährliche Wettkämpfe Wasserspringen

Die Österreichischen Staatsmeisterschaften werden im Kunstspringen, im Turmspringen und im Synchronspringen für Damen und Herren ausgetragen und können als offene Meisterschaften international ausgeschrieben werden.

Sicherheit beim Kunst- und Turmspringen

Wie bei allen Disziplinen liegt auch beim Wasserspringen höchste Priorität auf der Sicherheit der Sportler. Deshalb werden die Bretter und Türme laufend von offizieller Stelle überprüft und nur bei einwandfreiem Zustand zu Trainingszwecken oder zum Wettkampf freigegeben. Vor jedem Bewerb müssen die Sprunganlagen von einem Fachverständigen des OSV begutachtet werden.